Trainingsunterschied

Trainingsunterschied

Eingetragen bei: Blog | 0
  • SumoMe

Der Trainingsunterschied

Die Fitnessstudios sind voll. Unterschiedlicher können die Besucher dieser Studios auch nicht sein. Jeder spricht vom Training, doch hat dieses wohl unterschiedliche Bedeutungen. So gibt es die Sportler, wessen ausgeprägte Muskulatur die Mundmuskulatur ist. Diese reden den gesamten Trainingszeitraum über und verursachen mit ein paar wenigen Ãœbungen den relevanten Trainingsreiz zu setzen. Dann gibt es wiederum die Sportler, die nur Ãœbungen machen die angenehm sind und der Gewohnheit entsprechen. Es werden nur Muskelgruppen trainiert, die man im Club sieht.
In diesem Blogbeitrag beleuchten wir die verschiedenen Motivationsgründe für ein Fitnesstraining und zeigen dir, worauf es wirklich ankommt.

Alles Disko oder was?

Bei den Diskopumpern sieht man ein Phänomen:
Sie vergessen das Beintraining. Wir sehen das anders: Ein großes Haus benötigt einen soliden Unterbau. Dabei sind die Beine ein entscheidender Faktor für den Muskelaufbau. Denn die Beinmuskulatur sorgt ebenfalls für einen Aufbau der Oberkörpermuskulatur. Wichtig sollte für dich sein: Du trainierst für dich und nicht für andere. Trainiere so, dass dein Körper dir dankt.

Denke an Morgen

Der gesunde Sportler hat langfristige und nachhaltige Ziele. Natürlich ist dieser Weg schwieriger, aber auch ehrlicher deiner Gesundheit gegenüber. Zudem sieht es bei der Zielerreichung einfach besser aus. Das Ziel ist der Muskelaufbau, die Kraftsteigerung und der Fettabbau. Bei vielen Sportlern zählt jedoch nur der kurzfristige Erfolg und es werden Methoden gewählt, die nicht ehrlich sind und der Gesundheit schaden können. Hauptsache breit ist hier das Motto der Trainingsausrichtung. Sei anders und trainiere nicht, um anderen zu gefallen, sondern um dich gut zu finden.

Die Einstellung

Wie bei vielen Dingen im Leben ist auch im Sport deine innere Einstellung entscheidend für deinen Trainingserfolg. Hast du eine gesunde Einstellung gegenüber dem Sport, hilft dir das ebenfalls bei der Erreichung deiner Ziele. Natürlich ist dies ein harter Weg, denn der Verzicht auf Alkohol und andere ungesunde Genussmittel gelingt nicht jedem. Orientiere dich an einem gesunden Lebensstil und lass dich nicht von den sogenannten Diskopumpern mitreißen, denn diese sind mal an einem Punkt, an dem es nicht mehr weitergeht.

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Es gibt noch keine Bewertungen

Hinterlasse einen Kommentar